Warning: Use of undefined constant replace_meta_widget - assumed 'replace_meta_widget' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/29/d108394484/htdocs/krimis-machen.eu/wp-content/themes/krimismachen/functions.php on line 57

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /homepages/29/d108394484/htdocs/krimis-machen.eu/wp-content/themes/krimismachen/functions.php:57) in /homepages/29/d108394484/htdocs/krimis-machen.eu/wp-includes/feed-rss2-comments.php on line 8
Kommentare für Krimis machen http://www.krimis-machen.eu Krimis in Deutschland – Cashcow oder Literatur? Materialien, Stellungnahmen, Beiträge zur Lage des Krimis in Deutschland, moderiert von Tobias Gohlis Wed, 16 Apr 2014 13:19:30 +0000 hourly 1 https://wordpress.org/?v=4.8 Kommentar zu KRIMIS MACHEN 2 – ANMELDEN! von Seminar “Kriminalromane” | RECOIL http://www.krimis-machen.eu/krimis-machen-2-anmelden/#comment-1002 Wed, 16 Apr 2014 13:19:30 +0000 http://www.krimis-machen.eu/?p=362#comment-1002 […] hätte das gedacht? Mitten in die Überlegungen zu KRIMIS MACHEN 2 kommt aus München die Anfrage, ob ich jemanden kenne, der.. usw. “Warum nicht ich?” […]

]]>
Kommentar zu KRIMIS MACHEN 2 – ANMELDEN! von Hausnachrichten » CULTurMAG http://www.krimis-machen.eu/krimis-machen-2-anmelden/#comment-906 Sat, 05 Apr 2014 08:38:59 +0000 http://www.krimis-machen.eu/?p=362#comment-906 […] KRIMIS MACHEN 2 […]

]]>
Kommentar zu KRIMIS MACHEN 2 – ANMELDEN! von Tobias Gohlis http://www.krimis-machen.eu/krimis-machen-2-anmelden/#comment-755 Sun, 23 Mar 2014 18:19:13 +0000 http://www.krimis-machen.eu/?p=362#comment-755 Auch bei zweimaligem Durchlesen habe ich die inkriminierte Stelle nicht gefunden. Sicher haben sie Recht, aber vielleicht nicht bei uns?

]]>
Kommentar zu KRIMIS MACHEN 2 – ANMELDEN! von Anni Bürkl http://www.krimis-machen.eu/krimis-machen-2-anmelden/#comment-754 Sun, 23 Mar 2014 17:56:26 +0000 http://www.krimis-machen.eu/?p=362#comment-754 Bravo! Nur fände ich es schön, stünde da „deutschsprachiger“ Krimi – statt deutscher, das hat so einen nationalen Beiklang. Gibt doch auch Österreichs deutschsprachige Krimis.

]]>
Kommentar zu Krimis Machen 2 Erste Themen von Philipp Elph http://www.krimis-machen.eu/krimis-machen-2-erste-themen/#comment-525 Wed, 26 Feb 2014 21:38:29 +0000 http://www.krimis-machen.eu/?p=207#comment-525 Die Meinung der Leser interessiert nicht? Naja, die merken’s nicht!

]]>
Kommentar zu Krimis Machen 2 Erste Themen von Miriam Semrau http://www.krimis-machen.eu/krimis-machen-2-erste-themen/#comment-524 Wed, 26 Feb 2014 21:36:17 +0000 http://www.krimis-machen.eu/?p=207#comment-524 Wunderbar, ich komme vorbereitet! :)

]]>
Kommentar zu Krimis Machen 2 Erste Themen von Tobias Gohlis http://www.krimis-machen.eu/krimis-machen-2-erste-themen/#comment-523 Wed, 26 Feb 2014 21:34:40 +0000 http://www.krimis-machen.eu/?p=207#comment-523 Hallo Krimimimi,
wir haben fest vor, das Thema Übersetzungen am 27. u. 28. Juni in Frankfurt bei Krimis Machen 2 zu behandeln. Bitte sammeln Sie Beispiel und Materialien! Wir wollen zur Sache diskutieren.
herzlich ToGo

]]>
Kommentar zu Krimis Machen 2 Erste Themen von Miriam Semrau http://www.krimis-machen.eu/krimis-machen-2-erste-themen/#comment-522 Wed, 26 Feb 2014 20:22:01 +0000 http://www.krimis-machen.eu/?p=207#comment-522 Ich frage mich manchmal, ob die Verlage und Übersetzer personell ausreichend aufgestellt sind, um qualitativ gute Krimis herauszubringen. Immer wieder ärgere ich mich über schlampige Übersetzungen von zB englischen Redewendungen ins Deutsche. Von orthografischen Fehlern gar nicht zu sprechen. Und letztes Jahr ist mir doch echt ein Krimi untergekommen, der auf den ersten 300 Seiten 3 unterschiedliche Vornamen für ein und den selben Protagonisten verwendet hat.
Dann habe ich immer den Eindruck, es sollte halt um jeden Preis ein VÖ-Datum gehalten werden. Ich verstehe ja den ökonomischen Druck einer Krimireihe oder einer zügigen Übersetzung oder dass das Buch zur Messe erscheinen soll. Aber ich persönlich warte lieber 4 Wochen länger und habe dafür einen größeren Lesegenuss.
Ob das in ein Thema beim KM2 passt, weiss ich nicht. Aber mich würde eine Diskussion zwischen Autor, Lektor, Vertrieb und Übersetzer hierzu interessieren.

]]>
Kommentar zu Aus Autorensicht: der ideale Verlag? von Hans Peter Roentgen http://www.krimis-machen.eu/aus-autorensicht-der-ideale-verlag/#comment-517 Tue, 25 Feb 2014 19:32:12 +0000 http://www.krimis-machen.eu/?p=354#comment-517 Entschuldigung, in meinem obigen Thread beziehe ich mich hauptsächlich auf Howeys Blogbeitrag, dass SelfPublisher mehr verdienen würden:
http://www.buchreport.de/nachrichten/online/online_nachricht/datum/2014/02/12/se lfpublisher-verdienen-mehr.htm

Die Vorschläge Howeys für Verlage beruhen darauf, sind aber nicht das gleiche. Auch dort ist einiges sehr bedenkenswert, anderes dürfte sich nicht durchsetzen lassen und manches ist USA spezifisch.

Kürzere Vertragslaufzeiten wäre sicher für Autoren von Vorteil. Manche Literaturagenten arbeiten bereits mit solchen Verträgen. Verkauft sich ein Buch gut, lassen sich bessere Konditionen erzielen. Verkauft sich ein Buch schlecht, entweder, weil der Verlag nichts tut, oder der Verlag tut nichts, weil sich das Buch nicht gut genug verkauft, kann der Autor wechseln.

Die Bücher schneller heraus zu bringen, würde alle Vielschreiber freuen, sie müssten sich nicht ständig neue Pseudonyme ausdenken, um geheim zu halten, dass sie soviel schreiben wie Simenon (ein Buch in 14 Tagen) oder Goethe (die Leiden des jungen Werthers in 4 Wochen ohne Computer, ohne Schreibmaschine, ja sogar ohne Kuli geschrieben). Generell nerven deutsche Verlage ihrer Autoren manchmal durch furchtbare Langsamkeit, oft dauert es viele Monate bis die Entscheidung für oder gegen ein Buch fällt.

Was den DRM Kopierschutz angeht, wegen dem bin ich vom Sony Ebook Reader zu Amazons Kindle gewechselt und der neue Adobe Kopierschutz soll schon wieder die ehrlich zahlenden Kunden nerven. Ein Versuch ohne Kopierschutz wäre es wert, ob das nicht mehr bringt.

Keine Werbung, keine Vertreter, dafür das Geld ins Lektorat stecken, dürfte ebenfalls alle Autoren freuen, egal ob Heftchenschreiber oder Hochliterat. Allerdings glaube ich nicht, dass sich die Verlage darauf einlassen werden.

Manches andere ist einfach schon längst so. Dass Verlage mit Amazon zusammenarbeiten und dass Autoren sich vernetzen und miteinander über Handwerk, Texte und Verträge diskutieren, dazu braucht es heute keine großen Aufrufe mehr.

Was gleichzeitiges Erscheinen von Tb und Hardcover angeht, das erscheint mir schon sehr blauäugig.

Herzliche Grüße, Hans Peter Roentgen

]]>
Kommentar zu Aus Autorensicht: der ideale Verlag? von Hans Peter Roentgen http://www.krimis-machen.eu/aus-autorensicht-der-ideale-verlag/#comment-516 Tue, 25 Feb 2014 18:00:16 +0000 http://www.krimis-machen.eu/?p=354#comment-516 Howey scheint ein bißchen blauäugig zu sein, jedenfalls gibt es etliche, auch aus der Selfpublisher Szene, die ihm in manchem widersprechen, zB hier (danke an Andreas Eschbach für den Link):
http://www.idealog.com/blog/comparing-self-publishing-to-being-published-is-tricky-and-most-of-the-data-you-need-to-do-it-right-is-not-available/

Der erfolgreiche Selfpublisher Matthias Mattig hat was zu den deutschen Verhältnissen gesagt:
http://selfpublisherbibel.de/self-publishing-in-den-usa-indie-autoren-dominieren-die-charts/#more-1712

Hier findet sich eine Diskussion zu Howeys Thesen, darunter sowohl erfahrene Selfpublisher wie Verlagsautoren:
http://autorenforum.montsegur.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1392225838/0#0

Herzliche Grüße, Hans Peter Roentgen

]]>